Hypothyreose des Hundes

Management der Hypothyreose des Hundes

Die Tiermedizin erfuhr in den letzten Jahren zahlreiche Fortschritte, so hat dieser auch vor der Hypothyreose des Hundes nicht Halt gemacht.

Hypothyreose des Hundes

Die Hypothyreose - Schilddrüsenunterfunktion - des Hundes ist eine der am häufigsten vorkommenden endokrinen Erkrankungen. Sie ist nicht immer einfach zu diagnostizieren, jedoch sehr einfach zu behandeln.

Management der Hypothyreose

Die Therapie erfolgt durch den Ersatz der fehlenden Schilddrüsenhormone. Weitere Informationen für Tierärzte und Hundehalter zu Therapie sowie zu Diagnose und Kontrolle dieser Erkrankung finden Sie hier.

Lebenslange Therapie

Wichtig für eine lebenslange erfolgreiche Therapie ist eine einfache und exakt dosierbare Medikamentengabe bei guter Akzeptanz. Eine einmal tägliche im Vergleich zur zweimal täglichen Applikation vereinfacht die Behandlung.

Die Hormonersatztherapie mit synthetischen Schilddrüsenhormonen ist einer der wichtigsten Eckpfeiler des Managements dieser Erkrankung. Diese Seite stellt Tierärzten und Hundehaltern ausführliche Informationen zum Verständnis dieser Krankheit, deren Diagnose und erfolgreichen Therapie zur Verfügung.

Die Rolle des Tierarztes

Die Hypothyreose des Hundes ist nicht immer einfach zu diagnostizieren, jedoch einfach mittels Hormonersatztherapie zu behandeln. Eine Behandlung führt jedoch nur dann zum Erfolg, wenn die Therapie einfach und das Medikament leicht zu dosieren und zu verabreichen ist.

Jetzt gibt es eine einfache Lösung - eine neue flüssige Formulierung von Levothyroxin, die nur einmal täglich verabreicht werden muss. Dies führt zu einer optimalen Compliance beim Tierhalter und somit zu einem langfristigen Behandlungserfolg.

Die Rolle des Tierhalters

Die Hypothyreose des Hundes ist nicht heilbar, aber einfach zu behandeln. Trotz lebenslanger Therapie kann Ihr Hund wieder ein normales Leben führen. Wichtig ist jedoch die konsequente Hormonersatztherapie.

Jetzt gibt es eine Behandlungsmöglichkeit, die nur einmal täglich durchgeführt werden muss. Ihr Tierarzt berät Sie sicherlich gerne zum Thema Hypothyreose des Hundes.

Jetzt gibt es die einmal tägliche Lösung zur Therapie der Hypothyreose des Hundes